Leopold's Hobby Page

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Jürgen's Board A

Modellbahnsimulation > Rule The Rail > Anlagen

Rule The Rail Banner

Anlagenbilder

Jürgen's Board A 1Jürgen's Board A 2Jürgen's Board A 3Jürgen's Board A 4Jürgen's Board A 5Jürgen's Board A 6Jürgen's Board A 7Jürgen's Board A 8

Anlagenbeschreibung

Von Jürgen

Dies ist mein erstes ernsthaftes Board. Begonnen habe ich mit den beiden kleinen Kreisen, Kleinstadt und Bergstation in der Mitte. Es fahren 2 Züge, die auch die Strecke tauschen.

Es folgte die Erweiterung mit Lokschuppen / Betriebshof. Nach Vergrößerung der Platte wurden 2 große Kreise um alles eingefügt. Diese teilen sich im Gegenverkehr den unteren Bereich der Strecke. Der Innenkreis verschwindet mit einer Zeitschleife unter der Bergstation. - Was Unsinn ist, denn ein Haltepunkt im Tunnel wäre genauso gut gewesen.

Ein weiterer, großer, offener Kreis um alles erfasst nun einen weiteren Ort unterhalb des ersten Ortes. Von diesem durch eine Hügelkette getrennt, aber durch eine Straße verbunden.

Beschreibung dieser Stecke:

Sie beginnt im rechten Mittelfeld der Anlage bei einem Sägewerk. Hier wird der einlaufende Zug entkoppelt und mit einer anderen Lok wieder auf Strecke gebracht. Nach der Abfahrt rangiert die erste Lok in Warteposition.

Nach kurzer Fahrt bis zu dieser zweiten Ortschaft muss der Gegenverkehr abgewartet werden. Dann geht es weiter an einer Raffinerie vorbei bergauf zu einem Halt an einer kleinen Station. Gegenverkehr. Weiter auf einer Waldstrecke bis zum zweiten Sägewerk, das sich eigentlich oberhalb des ersten befindet. Getrennt durch etwas Wald und seine Berglage. Hier wieder entkoppeln, Loktausch und zurück. Mitfahren lohnt sich!

Das erste Sägewerk wird auch von der anderen Seite mit einer Strecke bedient. Auch hier Lokwechsel - und Fahrt bis in die Tunnelschleife mit Haltepunkt. Haltepunkt wegen der Kreuzung am See.

Eigentlich möchte ich die Doppelstrecke um die zweite Ortschaft und vor allem oberhalb der Raffinerie zu einer Strecke zusammen legen. Wird knifflig werden.

Es entstand der Wunsch, mit einem Zug die gesamte Anlage zu durchfahren. Gute Idee! Aber wie? - Notlösung: Ein großzügiger weiterer Kreis um alles. Start im offengelegten Schattenbahnhof rechts unten zur neuen, dritten Ortschaft. Der dort wartende Zug startet. Kreuzungspunkt am See mit der zweiten Sägewerksstrecke beachten. Am See entlang, vorbei an der Holzschlagstelle hinter dem Hügel in den Tunnel. Hier beginnt eine landschaftlich schöne Strecke um alles herum bis zur Wiedereinfahrt in den Halbschattenbahnhof.

Ein Ausgleich der verschiedenen Zuggeschwindigkeiten sowie ein Auffahren derselben wird durch Haltepunkte und Powergleise verhindert. Dabei muss auch die Kreuzung - gemeinsame Gleise links an dem kleinen See - beachtet werden.

Bei der Raffinerie - links unten - werden einige Wagen durch zwei Rangierloks umgesetzt. Gleichzeitig wird diese Aktionstäuschung durch eine dritte kleine Lok mit Wagen noch etwas verstärkt.

Das war´s! Viel Spaß beim Mitfahren!

Jürgen, 22. September 2006

Layout Description

By Jürgen

This is my first serious board. I have started with the two small loops in the middle, small town and mountain station. Here two trains are driving, they are also changing the route.

Then the expansion with the engine house / terminal followed. After the extension of the board I added two big loops around everything. They have to share the lower part of the route with oncoming traffic. The inner loop disapperars under the mountain station with a time loop. What is nonsense - as a stop in the tunnel would have been as fine.

Now another big loop around everything connects another village below the first town. Separated from this by a chain of hills, but connected by a road.

Here's the description of this route:

It starts at the right center of the layout at a sawmill. Here the incoming train is uncoupled, a new loco couples and the train leaves again. After departure the first loco shunts in wait position.

After a short journey to this second village the train must wait for the oncoming traffic. Then the journey continues passing a refinery and going uphill to a stop at a small station. Again waiting for oncoming traffic. Then the train continues on a forest rout to a second sawmill, which is above the first one, separated by a forest and the hill. Here again uncoupling and loco change and then it goes back the whole route. It's really worth driving with this train, setting the camera on it!

A second route also leads to the first lumberyard - with loco change, too and a journey to a tunnel loop with a stop. This stop point is because of the crossing at the lake.

I intend to change the double track loop around the second village to a single track, especially above the refinery. But that won't be easy.

Now the wish developed to travel around the whole layout with one train. Good idea! But how? - Less-than-ideal solution: Another huge loop around the whole layout. Start is from a uncovered hidden staging at the right lower side and the route leads to a new, third village. The train waiting there starts at the same time. It has to take care because of the crossing with the second sawmill route at the lake. The journey goes along the lake, then passing a lumbering area behind the hill and disappears in a tunnel. After that a very route leads through a very beautiful landscape until the train reaches the uncovered hidden staging again.

To even out different train speeds and to avoid crashes there are several stop points and power tracks. This is especially important because of the intersection of two routes at the little lake on the left.

At the refinery at the lower left layout corner several freight cars are shunted with two shunting locomoitves. A third small moving loco with some cars enhances the visual impression of a lot of action.

That's it! Have fun traveling around the layout!

Jürgen, 22. September 2006

Seiteninfo

Letztes Update: 5.1.2011
Besucher dieser Seite:


Download

Homepage | Modellbahnsimulation | Eisenbahnsimulation | Verkehrssimulation | Modelleisenbahn | Links | Kontakt / Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü